Drucken

Die AREA 47 vereint am Eingang des Tiroler Ötztales die aufregendsten Adventure- und Outdoorangebote der Alpen auf einer 6,5 Hektar großen Spielwiese für Adrenalin-Junkies. Die besten Outdoor- und Tourismusprofis Tirols, Anlagenplaner, Handwerker und Partnerkonzerne wie die Bergbahnen Sölden, Red Bull, Adidas, KTM und Stiegl haben am Eingang des Ötztales einen europaweit einzigartigen Outdoor-Park realisiert. Sämtliche Superlative des Outdoor-Sports werden hier einzigartig gebündelt.

Die Lage der AREA 47

Genau am Schnittpunkt von 47. Breiten- und 11. Längengrad, an der Mündung der Ötztaler Ache in den Inn im Haiminger Ortsteil Ötztal-Bahnhof.

Neudefinition der Tiroler Wasserkraft

Auf 66.000 Quadratmetern herrscht permanent Alarmstufe Rot für den Puls. Die 20.000 m² große Water Area mit dem 7.000 m² großen Badesee ist der Hot’n’Wet-Spot der AREA 47. Den Wassermarsch blasen dort eine Schanze für Snowboarder, Freeskier und BMX-Fahrer, eine überhängende Deep-Water-Soloing-Kletterwand und ein Slackline-Parcours. Eine Weltneuheit ist der erste kombinierte Sprung- und Rutschenturm mit einer Gesamthöhe von 27,5 Metern. Der feuchtfröhliche Nervenkitzel, der alles bisher Dagewesene übertrumpft, beginnt familienfreundlich auf einer Starthöhe von 5,5 m. Die Steigerungsstufen der insgesamt sechs Rutschen enden in beinahe freiem Fall. Die steilste Rutsche Europas mit fast senkrechtem Neigungswinkel verspricht schlotternde Knie und Geschwindigkeiten bis zu 80 km/h.

Cliff Diving oder Chillout

Aufregung nur vom Zuschauen gibt’s beim “Klippenspringen” à la Acapulco, wenn sich die Profis dieser Welt genauso kunstvoll wie kopfüber von 27,5 m Höhe ins Wasser stürzen. Für durchschnittlich Wagemutige reicht bereits der Absprung von 8 Metern. Um Schwimmhäuten vorzubeugen, lässt man sich zwischendurch auf einem der 2.000 Liegeplätze nieder. Oder “paniert” sich ordentlich am heißen Sand beim Beachsoccer und Beachvolleyball. Der Sonnenuntergang ist in der AREA 47 noch lange nicht das Limit fürs Vergnügen am Wasser, denn Gründe zum Bleiben gibt es genug. Einer der besten ist sicher die Terrasse des trendigen Lakeside Restaurants, das Platz für 400 Gäste bietet.

Für alle, die lieber oben sind

Wie den absoluten Outdoor-Wahnsinn voll erfassen? Am besten von weit oben, denn dort ist man mit den ultimativen Highlights der AREA 47 auf Augenhöhe! Also erstmal rauf zum Einstieg der 320 m langen Seilrutsche, dem Flying Fox, der einen zwar hängen, aber sicher nicht kalt lässt. Wem das nicht reicht, erlebt mit dem “Mega Swing” eine weitere sportliche Mutprobe: Angehängt an ein Seil schwingt man auf 30 Metern Höhe von Brückenpfeiler zu Brückenpfeiler. Ein unvergleichlicher Kick!

Der Hochseilgarten der AREA 47 setzt auf 27 Metern freier Höhe völlig neue Standards in Sachen Mut und Geschicklichkeit. In der Climbing Area sind trainierte “Geckos” senkrecht bis überhängend unterwegs. Und an der Achbrücke schraubt sich die höchste Kletterwand Österreichs nach oben – ein Vorstiegsbereich, der den Namen “Climbers Paradise” mehr als verdient!

Am Fuße der Brücke beginnt dann Rafters Paradise: Die AREA 47 veranstaltet River Rafting, Canyoning, Floss- und andere Spritz-Touren mit der geballten Erfahrung seit den Pioniertagen der Tiroler Raft-Bewegung.

Action und Events machen Hunger… auf mehr!

Das Partylokal “River Haus” im Herzen der AREA 47 ist der nach allen Regeln der Eventgastronomie designte Treffpunkt zum Feiern, Schlemmen, Chillen und Genießen. Konzerte und Veranstaltungen für bis zu 400 Personen machen das “River Haus” zum Hotspot für Nachtschwärmer aus Nah und Fern. Eine, nein, 20 Nummern größer ist der an die Partybar angeschlossene AREA Dome, die zweitgrößte Eventhalle Westösterreichs. 8.000 musik- und sportbegeisterte BesucherInnen finden hier auf 3.800 qm Platz. Die Fülle an Events reicht von den angesagtesten Musik-Acts bis hin zu sportlicher Action wie Freestyle-Motocross, Boxen, Streetsoccer und vielem mehr. Publikumsmessen, Fachmessen und Firmen-Incentives haben mit dem AREA Dome und dem umliegenden Gelände ebenfalls eine perfekte Location.

Gute Nacht Abenteuer, bis morgen früh

Auch harte Jungs und Mädels wollen weich liegen, wenn sie sich für die nächste Action ausruhen. Deshalb sind die Lodges der AREA 47 im Tiroler Blockhaus-Stil und die Holz-Tipis in der eigenen Timber-Land-Siedlung mit höchstem Komfort ausgestattet. Bis zu 250 Individualisten können hier übernachten – wenn sie bei dem Angebot überhaupt Zeit zum Schlafen finden …

Und immer schön sauber bleiben!

Die Outdoor-Location am 47. Breitengrad lässt auch in Sachen Umweltschutz keine Wünsche offen. Die AREA 47 ist diesbezüglich Vorreiter und setzt voll auf umweltverträgliche Energieformen wie Solar-Power, eine Erdgas-Fahrzeugflotte, Elektro-Caddies für den Personen- und Gepäcktransport und – ab der Saison 2011 – sogar auf Elektro-Motocross-Bikes von KTM. Die Wasseraufbereitung des Badesees ist voll bio, die Natur erledigt dort dank eines ausgeklügelten Ökosystems ihren Job ganz allein. Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit, Fun & Action gehen auf der AREA 47 eine einzigartige Symbiose ein. Selten ließ sich “Vollgas” auf allen Ebenen mit so gutem Gewissen genießen!

Text und Bild von www.area47.at